Kommunen

Klicken Sie auf eine Kommune und Sie erhalten deren Steckbrief!

Kommunen
  • Altenmarkt

    Die im nördlichen Landkreis Traunstein gelegene Gemeinde Altenmarkt mit ihren 42 Ortsteilen liegt am Zusammenfluss der Flüsse Traun und Alz. Altenmarkt ist Ausgangspunkt der Bundesstraße 299, die hier Anschluss zur B 304 hat.

  • Bergen

    Der Luftkurort mit seinen 32 Ortsteilen liegt am Fuße des Hochfellns direkt an der A 8 von München nach Salzburg. Die Verwaltungsgemeinschaft wird aus den beiden Gemeinden Bergen und Vachendorf gebildet.

  • Chieming

    Die Gemeinde Chieming mit ihren 38 Ortsteilen liegt am Ostufer des Chiemsees. Chieming ist über die Staatsstraße St 2096 und verschiedene andere Verbindungsstraßen mit der dicht am Ort vorbeiführenden St 2095 Rosenheim - Traunstein sowie in südlicher Richtung mit der A 8 München - Salzburg verbunden. Chieming hat einen Anleger der Chiemsee-Schifffahrt.

  • Engelsberg

    Die Gemeinde Engelsberg ist die nördlichste Gemeinde des Landkreises Traunstein. Sie besteht aus 99 Ortschaften, die mit 92 km Gemeindestraßen verbunden sind.

  • Fridolfing

    Die Gemeinde Fridolfing mit ihren 66 Ortsteilen liegt im Nordosten des Rupertiwinkels. Fridolfing gehört - neben Tittmoning, Kirchanschöring und Taching am See - zur Interkommunalen Kooperation Salzachtal. Dabei handelt es sich um eine von 21 bundesweiten Modellregionen, die im Rahmen des Wettbewerbs zum Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge - ein Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) innerhalb der ländlichen Infrastruktur - vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ausgewählt wurden.

  • Grabenstätt

    Die Gemeinde Grabenstätt mit ihren 41 Ortsteilen liegt am Südostufer des Chiemsees und liegt unmittelbar an der A 8.

  • Grassau

    Das über tausendjährige Grassau zählt zu den ältesten Orten im Chiemgau. Grassau ist eine Marktgemeinde und liegt an der B 305 und damit an der Deutschen Alpenstraße.

  • Inzell

    Inzell mit seinen 50 Ortsteilen ist ein anerkannter Luftkurort im südlichen Landkreis. Er ist bekannt duch das Bundesleistungszentrum für Eisschnelllauf. Rechtzeitig zur WM 2011 konnte die neue Eishalle "Max Aicher Arena" eröffnet werden. Durch Inzell führt die B 306 und als Teil der Deutschen Alpenstraße die B 305.

  • Kienberg

    Die Gemeinde Kienberg im nörlichen Chiemgau mit ihren 33 Ortsteilen bildet mit den Gemeinden Obing und Pittenhart eine Verwaltungsgemeinschaft.

  • Kirchanschöring

    Kirchanschöring mit seinen 49 Ortsteilen liegt im Rupertiwinkel und grenzt an das Ostufer des Waginger Sees. Kirchanschöring gehört - neben Tittmoning, Fridolfing und Taching am See - zur Interkommunalen Kooperation Salzachtal, einer von 21 bundesweiten Modellregionen, die im Rahmen des Wettbewerbs zum Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ausgewählt wurden.

  • Marquartstein

    Seit 1978 bilden die Gemeinden Marquartstein und Staudach-Egerndach eine Verwaltungsgemeinschaft mit Sitz in Marquartstein. Ungefähr auf Höhe von Marquartstein öffnet sich das Achental in Richtung Norden. Marquartstein mit seinen 20 Ortsteilen zeichnet sich durch eine gesunde Wirtschaftsstruktur aus. Ein bis heute nicht unerheblicher Wirtschaftsfaktor in der dörflichen Umgebung der Region ist die alteingesessene Chiemgau-Klinik, eine Kureinrichtung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See.

  • Nußdorf

    Die Gemeinde Nußdorf mit ihren 11 Ortsteilen - mehrfach prämiert - gilt als eines der schönsten Dörfer Oberbayerns. Der einzigartige Rundblick von den Moränenhügeln auf die herrliche Gebirgskette, angefangen vom Steinernen Meer bis zum Wilden Kaiser, Kampenwand, Sonntagshorn, Hochplatte, Watzmann und die Bad Reichenhaller Berge, ist ein unvergessliches Erlebnis für jeden Wanderer und Radfahrer.

  • Obing

    Obing mit seinen 60 Ortsteilen liegt am Obinger See ca. 10 km nördlich des Chiemsees. Die Verwaltungsgemeinschaft Obing, die aus den Gemeinden Obing, Kienberg und Pittenhart besteht, wurde im Jahre 1978 im Rahmen der Gebietsreform geschaffen.

  • Palling

    Palling mit seinen 60 Ortsteilen liegt im nordöstlichen Landkreis, ca. 100 km östlich von München, 40 km nordöstlich von Salzburg und 16 km nördlich von Traunstein.

  • Petting

    Die Gemeinde Petting mit ihren 71 Ortsteilen liegt am Südufer des Waginger Sees im Rupertiwinkel.

  • Pittenhart

    Die Gemeinde Pittenhart mit ihren 27 Ortsteilen wurde 1978 mit den Gemeinden Obing und Kienberg zu einer Verwaltungsgemeinschaft zusammengeschlossen. Die Selbstständigkeit der Gemeinde konnte erhalten bleiben. In der Gemeinde befinden sich zahlreiche mittelständische Betriebe, die die Wirtschaftskraft fördern und Arbeitsplätze zur Verfügung stellen.

  • Reit im Winkl

    Reit im Winkl mit seinen 9 Ortsteilen liegt südlich des Chiemsees und gehört geologisch zu den Nördlichen Kalkalpen. Die Berge um den Ort sind Teil der Chiemgauer und somit der Bayerischen Alpen. Der Fremdenverkehr ist der Haupterwerbszweig am Ort. Für das Bemühen um den Umweltschutz wurde die Gemeinde Reit im Winkl als "Gemeinde der Zukunft" und mit weiteren Umweltpreisen ausgezeichnet.

  • Ruhpolding

    Ruhpolding mit seinen 73 Ortsteilen ist ein überregional bekannter Kur- und Fremdenverkehrsort. 1979 wurde Ruhpolding mit den ersten Weltmeisterschaften als Biathlonort international bekannt. Im Süden verläuft die Deutsche Alpenstraße B 305. Die A8 ist etwa sieben Kilometer entfernt. Seit Ende 2008 verläuft durch den Ort der 366 Meter lange Schlosstunnel, der den Ortskern deutlich vom Verkehr entlastet.

  • Schleching

    Die Gemeinde Schleching mit ihren 12 Ortsteilen liegt zwischen Chiemsee und den Chiemgauer Alpen im oberen Achental an der Grenze zu Tirol. Ein wichtiger Wirtschaftszweig ist der Tourismus. Schleching ist Gründungsmitglied des Ökomodells Achental, um eine umweltverträgliche und nachhaltige Gemeinde- und Landschaftsentwicklung zu verwirklichen.

  • Schnaitsee

    Die Gemeinde Schnaitsee, im Nordwesten des Landkreises Traunstein gelegen, ist mit ihren 118 Ortsteilen eine Gemeinde besonderer Art. Mit seinem 1. Windpark Bayerns hat Schnaitsee ein Zeichen für umweltbewusstes Denken gesetzt.

  • Seeon-Seebruck

    Die Gemeinde Seeon-Seebruck mit ihren 66 Ortsteilen liegt nördlich des Chiemsees und besteht aus den drei ehemals selbstständigen Gemeinden Seeon, Seebruck und Truchtlaching.

  • Siegsdorf

    Siegsdorf mit seinen 98 Ortsteilen liegt direkt an der A 8 von München nach Salzburg. 1975 endeckte man in einem Bachbett bei Siegsdorf eines der größten Mammutskelette der Welt. Der Fund war Anlass, in Siegsdorf das Naturkunde- und Mammut-Museum zu errichten. Über die Region hinaus bekannt sind die beiden Mineralwasserbrunnen Adelholzener Alpenquellen und Siegsdorfer Petrusquelle.

  • Staudach-Egerndach

    Staudach-Egerndach mit seinen zwölf Ortsteilen liegt am Achental südlich des Chiemsees. Seit 1978 bilden die Gemeinden Staudach-Egerndach und Marquartstein eine Verwaltungsgemeinschaft mit Sitz in Marquartstein.

  • Surberg

    Die Gemeinde Surberg mit ihren 65 Ortsteilen liegt östlich der Kreisstadt Traunstein. Durch das Gemeindegebiet führt die Ferienstraße Alpen-Ostsee. Die Kirche im Gemeindeteil Ettendorf ist Ziel des alljährlich am Ostermontag stattfindenen Georgirittes. Im Gemeindeteil Hufschlag steht das ehemalige Wohnhaus von Papst Benedikt XVI.

  • Tacherting

    Die Gemeinde Tacherting mit ihren 108 Ortsteilen liegt im nördlichen Landkreis Traunstein, Tacherting befindet sich im Süden des Südostbayerischen Chemiedreiecks. Die Gemeinde bietet optimale Bedingungen zur Ansiedlung weiterer Betriebe jeder Art und Größe. Das Gewerbegebiet liegt direkt neben der B 299 und der Bahnlinie Traunstein - Garching

  • Taching am See

    Taching am See mit seinen 55 Ortsteilen liegt westlich des Tachinger Sees. Die von Landwirtschaft, Handwerk, Gewerbe und Fremdenverkehr geprägte Gemeinde bildet zusammen mit dem Markt Waging und der Gemeinde Wonneberg eine Verwaltungsgemeinschaft mit Sitz in Waging am See.

  • Tittmoning

    Die Stadt Tittmoning mit ihren 121 Ortsteilen liegt an der Salzach, welche die Grenze zu Österreich bildet und an der Bundesstraße 20 etwa 30 km nördlich von Salzburg im Rupertiwinkel.

  • Traunreut

    Traunreut mit seinen 63 Ortsteilen liegt etwa 10 km östlich des Chiemsees und 15 km nördlich der Chiemgauer Alpen. Traunreut ist die größte Stadt im Landkreis und zugleich Europastadt. Geprägt wird die Traunreuter Wirtschaft von drei großen Industriebetrieben: DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, BSH Hausgeräte GmbH und Siteco Beleuchtungs-technik GmbH.

  • Traunstein

    Die große Kreisstadt Traunstein mit ihren 63 Stadtteilen ist eine Einkaufs- und Behördenstadt, die als Sitz des Amts- und Landgerichts Traunstein sowie von 17 Schulen mit fast 10.000 Schülern überregionale Bedeutung besitzt. Traunstein liegt etwa 10 km östlich des Chiemsees und 15 km nördlich der Chiemgauer Alpen.

  • Trostberg

    Trostberg mit seinen 94 Ortsteilen liegt an der Alz, ca. 30 km nördlich der Chiemgauer Alpen. Durch Trostberg führt die Bundesstraße 299, die bei Altenmarkt in die Bundesstraße 304 mündet. Wirtschaftlich sorgen der Chemiepark Trostberg mit seinen international tätigen Industrieunternehmen AlzChem Trostberg AG und BASF Construction Solutions GmbH sowie eine Reihe unterschiedlicher Handels- und Handwerksbetriebe für sichere Arbeitsplätze. Trostberg ist einer der Orte, die das Bayerische Chemiedreieck bilden.

  • Übersee

    Die Gemeinde Übersee mit ihren 36 Ortsteilen liegt im Achental am Südufer des Chiemsees. Der Fremdenverkehr spielt eine wichtige Rolle. Größter Arbeitgeber im Ort ist Aircraft Philipp GmbH & Co. KG, Lieferant für Präzisionsteile der Luft- und Raumfahrtindustrie.

  • Unterwössen

    Unterwössen mit seinen 31 Ortsteilen liegt an der B 305 im Achental. Die Wirtschaftsstruktur basiert aus Landwirtschaft, Handwerk, Gewerbe und vor allem dem Tourismus. Wichtige Einrichtungen sind die Deutsche Alpen-Segelflug-Schule und die Süddeutsche Gleitschirmschule.

  • Vachendorf

    Vachendorf mit seinen 17 Ortsteilen ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Bergen.

  • Waging am See

    Waging am See mit seinen 120 Ortsteilen liegt westlich des Waginger Sees im Rupertiwinkel und ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft. Der Waginger See ist der wärmste See Oberbayerns. In Waging am See sind Handels-, Handwerks- und Gewerbebetriebe unterschiedlichster Art ansässig. Einer der wichtigsten und bekanntesten Arbeitgeber ist die Bergader Privatkäserei GmbH.

  • Wonneberg

    Wonneberg im Rupertiwinkel mit seinen 50 Ortsteilen ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Waging am See. Die Gemeinde ist die drittkleinste unter den 35 Kommunen. Eine Ortschaft Wonneberg selbst gibt es nicht. Größter Ortsteil ist St. Leonhard am Wonneberg. Die Gemeinde Wonneberg ist Mitglied der LEADER-Region.

 

Wirtschaftsförderungs GmbH Landkreis Traunstein | Papst-Benedikt-XVI.-Platz | 83278 Traunstein | Deutschland
Tel.: +49 (861) 58-213 | Fax: +49 (861) 58-9456 | wifoe@traunstein.bayern